Mit den Freizeitgutscheinen von plusX ermöglichen wir Menschen, die finanziell benachteiligt sind, den Zugang zu Freizeitaktivitäten. Wir sind der Überzeugung, dass die Teilhabe an Freizeitaktivitäten gerade für Kinder- und Jugendliche ein zentraler Bestandteil des Aufwachsens ist und einen Beitrag zur Chancengleichheit – auch in anderen Bereichen – leistet. Deswegen haben wir mit plusX eine Plattform geschaffen, auf der finanziell benachteiligte Menschen die Freiheit bekommen, ihre Freizeit selbst zu gestalten.

plusX funktioniert besonders einfach in drei Schritten:

Ein Spender spendet online oder vor Ort einen freien Betrag oder eine spezifische Aktivität (z.B. Kinderkletterkurs)
Ein bedürftiger Mitmensch registriert sich online unter Vorlage seines Sozialpasses und reserviert einen Gutschein
Dieser Empfänger löst seinen Gutschein vor Ort beim Freizeitanbieter ein und im gleichen Moment bekommt der Spender die Nachricht, dass seine Spende angekommen ist.

Bezogen auf den Spender unterscheiden wir uns von anderen Spendenorganisationen in drei Punkten. Der prägnanteste ist vermutlich das Live-Feedback über die Wirkung der eigenen Spende, denn ich bekomme als Spender sofort mit, wenn meine Spende genutzt wird. plusX ist zudem so transparent wie keine andere Organisation. Im persönlichen Dashboard kann jederzeit exakt nachverfolgt werden welche Gutscheine von einer Spende gekauft und eingelöst wurden. Eine weitere Besonderheit liegt darin, dass wir unsere Verwaltungskosten nicht über den Spender finanzieren. 100% der Spende kommen dem Zweck zugute. Ob man einem Kind 10€ für das Kino in die Hand drückt oder online auf plusX einen Gutschein für 10€ spendet, kommt auf das Gleiche hinaus.

Für Bedürftige ist plusX ebenfalls eine Neuheit. Im Gegensatz zu bisherigen Vergünstigungen durch Sozialpässe, sind die Gutscheine von plusX kostenlos. Das ist wichtig, denn oftmals kann sich die Zielgruppe nicht einmal den Bus zur Veranstaltungsstätte leisten. Abgesehen davon ist die Zielgruppe nicht darauf angewiesen, dass eine Organisation etwas für sie organisiert und anbietet, sondern kann auf der Plattform selbstbestimmt entscheiden wie die persönliche Freizeitgestaltung aussehen soll. Das Einlösen der Gutscheine erfolgt dabei anonym, so dass Bedürftige nicht wie Bittsteller wirken. Das bedeutet, dass der Empfänger vor Ort nicht nochmal seinen Sozialpass zeigen muss, in dem viele persönliche Angaben stehen wie, der Wohnort, Dauer der Bedürftigkeit oder Alter.

Unsere Vision ist es einen Beitrag dazu zu leisten, die Schere zwischen Arm und Reich zu verkleinern.

Wir sind der Überzeugung, dass die Teilhabe an Freizeitaktivitäten gerade für Kinder- und Jugendliche ein zentraler Bestandteil des Aufwachsens ist und einen Beitrag zur Chancengleichheit – auch in anderen Bereichen – leistet. Wer beim Freibadbesuch im Sommer mit den Klassenkameraden dabei sein kann, hat auch bessere Chancen erfolgreich in der Schule zu sein, weitere soziale Kontakte zu knüpfen und sich selbst als Teil einer Gemeinschaft zu sehen. Nicht an solchen Aktivitäten teilzunehmen hat erhebliche Folgen für Aufwachsen, Wohlbefinden, Bildung und Zukunftschancen der Kinder.

Jeder sollte die Möglichkeit haben seine Freizeit aktiv und selbstbestimmt zu gestalten. Bei plusX legen wir Wert darauf, dass finanziell benachteiligte Menschen sich selbst aussuchen können, welche Gutscheine sie in Anspruch nehmen – so wie es auch derjenige tut, der es sich leisten kann.


Gründungsdatum
Auf der Suche nach einem Investor!
Ja
Gründer
Felix Meuer
Branche
Non-Profit
Kontaktinformationen